Ausgewählte Kontakte - Etage 4

Infostation: Was Sie vorher wissen sollten

Es gibt viele Möglichkeiten im Internet mit anderen in Kontakt zu kommen. Die Kritik, dies sei zu anonym, sehen viele NutzerInnen als Vorteil. Sie wollen erst einmal diesen distanzierten Weg ausprobieren, bevor Sie mit anderen über Ihre Erkrankung und Ihre Fragen von Angesicht zu Angesicht reden. Oder Sie wollen bei den Foren zunächst nur reinschauen und aufnehmen, über was man so alles reden kann.

Besonders Männer und männliche Jugendliche nutzen diese Möglichkeit für einen Austausch. Was Sie lifehaftig vielleicht nicht in diesem Umfang und dieser Intensität nutzen würden.

Die Nutzung von e-Mails als praktisches Kommunikations-mittel ist die häufigste Form. Fast alle, die einen Computer haben, haben auch eine e-Mail-Adresse und ein e-Mail-Programm. Outlook Express ist das bekannteste.

Vorteile von e-Mails:

  • Sie können Ihren e-Brief in Ruhe schreiben
  • dann billig versenden
  • Ihre Post einfach abrufen.

Wenn Sie sich fortlaufend und kostenlos über den Stand der Wissenschaft weltweit informieren wollen oder wenn Sie zu bestimmten Themen diskutieren wollen, können Newsgroups für Sie eine interessante Sache sein. Es funktioniert wie ein elektronisches schwarzes Brett. Alle TeilnehmerInnen können ihre Infos beitragen. Newsgroups werden oft von richtigen Profis in Gang gehalten. Sie finden alle wichtigen Infos, Hinweise und mehr.

Wenn Sie schwierige Fragen haben, die Ihnen bis jetzt niemand richtig befriedigend beantworten konnte, ist ein passendes Forum für Sie das richtige. Es gibt Foren von Erfahrungs-Profis und Foren von und mit Experten. Wirklich spannend!

Newsletter finktionieren so: Sie tragen sich in eine Liste ein und bekommen fortan den neuesten Stand eines Projektes oder zu einem Thema mitgeteilt. Testen Sie zunächst mit einem Thema, dass Sie brennend interessiert. Sind Sie zu forsch beim Eintragen, läuft Ihr virtueller Postkasten schnell über. Dann melden Sie sich einfach wieder ab.

Alle Infos werden automatisch an alle TeilnehmerInnen über einen Server verteilt.

Unglaubliche Möglichkeiten, an Informationen zu kommen und mit Gleichinteressierten in Kontakt zu gehen.

Chats sind virtuelle Gespräschskreise in Echtzeit. Ganz einfach.

"Beim Erstenmal...." dachte ich, das kann doch nicht sein. Da sitzt jemand in New York und antwortet mir sofort auf meinen Bildschirm auf meinen gerade eben erst geschriebenen Satz. Das macht richtig Spaß!"

Stimmt schon, manchmal ist es auch nur lästiger Smalltalk - dann verlässt man den chat. Manchmal merkt man gleich, dass da Blödsinn gesponnen wird - dann verlässt man auch den chat. Aber das ist selten. Hier sitzen Menschen, die wirklich etwas wissen wollen und Menschen, die wirklich gute Informationen weitergeben wollen. Das zählt!

Wie immer unser Ratschlag für alle hier vorgestellten Formen::

  • Nehmen Sie mit, was Sie interessiert und was Ihnen hilft.
  • Prüfen Sie gewonnene Informationen nach.

Wichtige Verhaltensregel: fassen Sie sich kurz.

Fasse Dich kurz entspricht im übrigen auch einer interessanten therapeutischen Intervention.

Kommen Sie also möglichst auf den Punkt. Außer im Chat, da darf man auch mal zum Warmwerden small talk halten.

Nochmal: Datensicherheit ist nicht gewährleistet. Seien Sie daher mit persönlichen Hinweisen vorsichtig.
www.sicherheit-im-internet.de

 

 
Überblick
Treffpunkte
virtuelle Kompetenznetzwerke
Betroffene geben im Internet ihr Erfahrungs-Wissen weiter
Aber Achtung: hier kann jeder schreiben, was er denkt & alle Gedanken & Bedenken gehören zu einem Gehirn.

Geben Sie uns Feedback
damit wir unseren Service fortlaufend optimieren können
uns interessiert
womit sie wirklich weitergekommen sind

 

 

 

 

 

 

Vorsicht!

Die Datensicherheit ist ein Problem. Überlegen Sie sich also, was und wie Sie etwas an das virtuelle "schwarze Brett" hängen.

 

 

 

Alles ist möglich!

Von Smalltalk bis richtig wichtige Tipps und Hinweise.

Es gibt Höflichkeitsregeln genannt Netiquette.

Wichtige Verhaltensregel fasse dich kurz.

Treffpunkte: Foren, Chats und Co.

Drei informative Treffpunkte

www.inkanet.de
bietet auf der Startseite eine "Pinnwand" an.

www.leukaemie-kmt.de/Infos/Newsletter
Neuigkeiten im Projekt "Leukämie-kmt.de" und andere interessante Informationen zur Thematik Leukämie und Knochenmark-/Stammzellentransplantation.

www.leukaemie-hilfe.de/Diskussionen
Bundesverband der Selbsthilfeorganisationen zur Unterstützung von Erwachsenen mit Leukämien und Lymphomen. Links zu Online-Diskussionsforen "Lymphome", "Plasmozytom", "Leukämien" und "Knochenmark- / Stammzelltransplantation".

www.medizin-forum.de

www.hirntumor.de

www.brustkrebs.net
Der Freitagschat der Brustkrebsinitiative Beginn 20 h.

www.medizinindex.de

www.deja.com

www.hirntumor.net
Deutsche Hirntumorhilfe

www.SD-Krebs.de
Forum zum Thema Schilddrüsenkrebs.

www.oncochat.org
Chat für PatientInnen und Angehörige

sci.med.deseases.cancer
alt.support.cancer
Ob Sie Zugriff auf diese Newsgroups haben, hängt davon ab, ob sie über Ihren Provider, also dem Anbieter Ihres online-Zugangs, erhältlich sind.

 
NeueinsteigerInnen können mit diesen Adressen unbefangen testen.
Vorsicht mit persönlichen Daten.
Einfach mal loslegen.
Auch hier sind die Erfahrungsprofis am Werk.
Zweite Meinung

www.tumorbio.uni-freiburg.de

Hier können Sie sich die sogenannte "second opinion" in Form einer ganzheitlichen Beratung einkaufen.

Um Nutzen und Risiken von Therapievorschlägen besser abwägen zu können, möchten viele Krebspatienten ihren Behandlungsplan von einem weiteren Arzt begutachten lassen. Ein spezielles, ganzheitliches Konzept für eine solche "second opinion" bietet die Klinik für Tumorbiologie in Freiburg an.

Zweitmeinung zu Ihrer Mammographie

Institut für Mammadiagnostik
Prof. Dr. V. Barth
Dr. J. Herrmann
Hirschlandstr. 93
73730 Esslingen

Hotline
07 11 / 30 51 10 - 50

 

 

 

 

"Die meisten Patienten kommen hierher, weil niemand mit ihnen ausführlich über ihre Krankheit und die Behandlungsmöglichkeiten geredet hat",

sagt Professor Hans-Helge Bartsch, ärztlicher Leiter des Secondopinion-Teams

Alle Angaben in bester Absicht und ohne Gewähr, © Copyright 2001 D. J. Wüst [ home | nach oben ]